Framing

Framing

 

Sprache, die spalterisch wirken kann.

Alle Parteien versuchen, mit Worten Politik zu machen, Worte als Waffe einzusetzen:  „Framing“ als fester Bestandteil der politischen Auseinandersetzung.

 

Beispiele:

RECHTE Kampfbegriffe, ein Aufschrei der Medien:

Asyltourismus

 

LINKE Kampfbegriffe, von den Medien übernommen:

Lager, Internierungslager statt Transitzentrum

Rechtsextremist statt Asylkritiker

Nazi statt Rechtspopulist

Aktivist stattlinker Gewalttäter

Kopfpauschale statt Gesundheitsprämie

Herdprämie statt Betreuungsgeld

Neoliberal statt marktwirtschaftlich

Rückwärtsgewandt statt konservativ

Rechts statt rechtsradikal

 

Der Bundespräsident hat Recht, vor einer Sprache zu warnen, die „spalterisch“ wirken kann, das gilt aber für beide Seiten. Die linken Begriffe werden stillschweigend von der Presse übernommen, Warum eigentlich?

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
P.Weidlich