Greifvögel; Grausig; Rakka

Tierarzt Franz Grausig

Franz Grausig, 36 Jahre alt, hatte vor einem Jahr die Praxis seines Onkels übernommen. Im Gegensatz zu ihm galt Grausig, ein zugezogener Fremdling, als mittelmäßiger Tierarzt, als schießwütiger Jäger, als undurchschaubarer Falkner, so munkelte man im Ort. Vor einigen Monaten musste er sogar seine Scheine abgeben, weil er mit 2,0 Promille Alkohol im Blut nach einem Saufgelage mit Theo Grossek, dem Ölscheich Abdul Ishatollah sowie dessen Adlatus Romanowitsch erwischt worden war.

„Scheiße, den Lappen bin ich los. Gut, dass sie nichts von meinen anderen Geschäften mitgekriegt haben“, dachte Grausig damals, „scheiß‘ auf den Jagdschein, ich gehe sowieso nicht mehr jagen, und den Falknerschein brauche ich auch nicht,  schon gar nicht bei den geilen Geschäften mit den Ölscheichs!  Und davon hat dieser Möchtegern-Polizist Arsch-Esselmann nichts mitgekriegt, dieser Penner!“

 

 

Beschreibung: Der Baumfalke ist ein Langzieher (Zugvogel). Europäische Baumfalken überwintern in Südafrika, japanische in Indien oder China.
In Europa fliegen sie im September ins Winterquartier und kehren im April oder Mai zurück.

Baumfalken sind wendige Flieger und können sogar Schwalben im Flug erbeuten. Gerne halten sie sich an Gewässern auf um Libellen oder nach Insekten jagende Vögel, zu fangen.
Baumfalken erreichen im normalen Flug Geschwindigkeiten bis zu 100 km/h im Sturzflug auf eine Schwalbe sogar bis an die 200 km/h.
Im Winterquartier ernähren sie sich hauptsächlich von Insekten.

Wikipedia

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
P.Weidlich